Praxiskompetenz

Aufbaumodul

Auf dem Basiskurs „Methodenkompetenz in Transaktionsanalyse“ baut die zweijährige, weiterführende Ausbildung auf. So wird die Grundausbildung in Transaktionsanalyse vervollständigt. Diese kann mit dem Erwerb einer Bestätigung der Praxiskompetenz in Transaktionsanalyse durch die Deutschschweizer Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DSGTA) abgeschlossen werden.

In der Ausbildung werden die differenzierte Umsetzung der TA-Konzepte und deren Anwendung im eigenen Berufsfeld gelernt. Dies geschieht durch vertiefende Fachgespräche und durch die Arbeit mit Fall- und Praxisbeispielen der Teilnehmenden. Der eigene Handlungsspielraum wird bewusst gemacht und erweitert mit dem Ziel, die persönliche und berufliche Kompetenz zu erhöhen.

Leitung

Daniela Sonderegger-Dürst, lehrende Transaktionsanalytikerin und Lehrsupervisorin  TSTA-C

Aufnahmebedingungen

Nachweis der „Methodenkompetenz in Transaktionsanalyse“ oder vergleichbare TA-Vorbildung

Seminarkosten

4400.- pro Jahr
inklusive einem Einzelgespräch zur Standortbestimmung; zahlbar in 2 halbjährlichen Raten vor Anfang und Mitte des Ausbildungsjahres

Daten 2017

jeweils Freitag  und  Samstag  von 9.00 -12.00 Uhr, 13.00 – 17.00 Uhr

20./21. Januar;   3./4. März;   26./27. Mai;   7./8. Juli;
18./19. August;  22./23. Sept;   17./18. Nov.;   15./16. Dez

Intensivwoche: 24. bis 28. April 2017

Dieses Seminar findet in einem geeigneten Hotel in der Schweiz statt, das rechtzeitig bekannt gegeben wird. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind in den Seminarkosten nicht enthalten.